Seite auswählen

Josef Winkler liest Josef Winkler –

Laß dich heimgeigen, Vater, oder Den Tod ins Herz mir schreibe.

„Nur am obersten Teil deiner stolzen Pflugscharen konnte man noch als glorreiche stierblutrote Sonnenuntergangsflecken den vom Pflügen der Erde und von den spießigen Knochen der Globocnik-Überreste unberührten Lack sehen.“

In einem bösen Wortmarathon exhumiert der Autor das Skelett des SS-Massenmörders – und mit dem Skelett die Geschichte Kamerings nach dem Krieg. Ausgrabung und die neuerliche Visitation des vielleicht meist beschriebenen Dorfs der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur ergeben: Der Boden, auf dem Kamering steht, ist vergiftet.

Presse zum BUCH / SWR-Bestenliste ORF-Bestenliste
»Mit seinem fulminanten Sprachfuror befreit sich Josef Winkler in seinem neuen Roman von einer traumatisierenden Erinnerung.« (Neue Zürcher Zeitung, Gerhard Melzer)

Hörbeispiel

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Josef Winkler liest Josef Winkler – Laß dich heimgeigen, Vater, oder Den Tod ins Herz mir schreibe.
Ungekürzte Lesung der Originalausgabe des Suhrkamp Verlags

6 CDs, 410 Minuten
24,90 Euro
ISBN 978-3-941009-52-3

Ab sofort lieferbar!

Josef Winkler

Josef Winkler