Seite auswählen

Moritz Stoepel liest Ketil Bjørnstad –

VINDINGS SPIEL

vinding-gerade_klein„Wo Musik ist, da gibt es das Leben, stärker als anderswo.“
Nachdem seine Mutter vor seinen Augen bei einem Badeausflug ertrunken ist, gerät die Welt des Aksel Vinding und seiner Familie aus den Fugen. Er erinnert sich der Worte seiner geliebten Mutter und beschließt, in der Musik nach dem Leben zu suchen. Er bricht die Schule ab, verschreibt sich ganz dem Klavierspiel und gründet mit gleich Gesinnten die Gruppe „Junge Pianisten“, zu der auch die sensible und hoch begabte Anja gehört, in die Aksel sich verliebt. In der Gruppe, die sich als zukünftige Elite sieht, finden die Jugendlichen Halt, Freundschaft, Liebe aber auch Konkurrenz und Eifersucht. Der harte Weg durch Wettbewerbe, Debüts und Konzerte bringt sie alle an die Grenzen ihrer Kraft und ihres Lebens. Einfühlsam zeichnet Ketil Bjørnstad das Porträt eines jungen Pianisten, seinen Weg zum Erfolg, seiner ersten Liebe, erzählt von seinen musikalischen und erotischen Obsessionen. Ein Roman über die Schwierigkeit erwachsen zu werden, sich selbst zu finden – und zugleich auch eine Liebeserklärung an die Musik.

Prädikat „sehr gut“ im hörBücher Magazin:
„… Die Geschichte macht süchtig und geht zu Herzen. Dieses Hörbuch darf man nicht einfach zwischendurch hören. Wunderbar“
hörBücher Magazin

„Ketil Bjørnstads Buch (ist) ein fein gesponnener, intelligent und spannend erzählter Roman…“
Ursula Homann Literaturkritik

„Das Buch über Beginn und Ende von Musikerkarrieren.“
Elke Heidenreich

Moritz Stoepel liest Ketil Bjornstad – Vindings Spiel
Musik: Debussy, Chopin, Schumann, Bartok, Ravel, und andere
Übersetzung: Lothar Schneider
Ungekürzter Text der Orginalausgabe des Insel-Verlags
9 CDs in schöner Sonderverpackung, Spielzeit: ca. 665 min
ISBN & EAN: 978-3-939461-25-8
EUR 38,90 (D) / EUR 39,30 (A) / CHF 70,10 (CH)

 

 

〉〉 Moritz Stoepel