Seite auswählen

Moritz Stöpel liest Klaus Modick –

Sunset

 

Als Lion Feuchtwanger im Exil in Kalifornien 1956 die Nachricht vom Tod Bertolt Brechts erreicht, ist der weltberühmte Literat erschüttert.
Feuchtwanger hatte das Genie Brechts erkannt, er hatte ihn entdeckt und gefördert. Im Zwiegespräch mit dem toten Freund sinniert er über die Stationen ihrer Freundschaft, durchlebt noch einmal die Zeit der Münchner Räterepublik, ihre ersten literarischen Triumphe der 1920er-Jahre, Flucht und Exil.
Und er lässt dabei auch sein Leben Revue passieren.

„Das Leben der deutschen Exilanten – Klaus Modick zeigt im schillernd Privaten zugleich das persönlich und politisch Tragische.” (Aspekte).

Moritz Stöpel liest Klaus Modick – Sunset
Ungekürzte Lesung der Originalausgabe des Eichborn Verlags

ISBN 978-3-941009-51-6
22,00 Euro
4 CDs, 260 Minuten

Erscheint im Oktober 2018.