Seite auswählen

Josef Winkler liest Josef Winkler –

MUTTER UND DER BLEISTIFT

Die Mutter wird 1943 über den Tod des Bruders mit den Worten »Der Adam kommt auch heim, aber anders …« in Kenntnis gesetzt. Daraufhin kehrt Schweigen in den Bauernhof ein. Ihr Leben lang wird die Mutter eine Schweigende sein.
Das Requiem für Josef Winklers verstorbene Mutter, in dem sie ihren am Küchentisch kritzelnden linkshändigen Sohn immer wieder auffordert, den Bleistift in die „schöne Hand“ zu nehmen, ist einfach grandios!

Das Buch erschien 2013 im Suhrkamp Verlag und gilt als Requiem für seine Mutter (ich habe bereits Roppongi – Requiem für einen Vater von und mit Josef Winkler als Hörbuch veröffentlicht)

. Wie fast immer in seinen Werken setzt Winkler auch hier auf Intertextualität und zitiert aus Büchern, die ihm gerade zur Hand sind.
Ilse Aichingers „Kleist, Moos, Fasane“ geleitet uns und ihn durch den Teil 1 des Buches, den Winkler auf einer Indien-Reise verfasst hat.
Und im zweiten Teil ist es Peter Handke mit der Erzählung „Wunschloses Unglück“, der immer wieder zitiert wird.

Das Requiem für Josef Winklers im Jahre 2011 verstorbene Mutter Mutter und der Bleistift, in dem die Mutter ihren am Küchentisch kritzelnden linkshändigen Sohn immer wieder auffordert, den Bleistift in die rechte Hand zu nehmen, entsteht in Südfrankreich, Indien und Kiew.
»Reisen, um heimatlos zu werden«, heißt es bei Henri Michaux. Nach dem Tod von Vater und Mutter ist der Linkshänder, der mit der rechten Hand schreiben gelernt hat, seine Heimat losgeworden.

Die FAZ schrieb in der Rezension zum Buch sehr treffend:
„Mit der „Mutter und der Bleistift“ bestätigt sich definitiv der Eindruck, dass Winkler ähnlich wie Marcel Proust in Grunde an einem einzigen Werk schreibt. Wie Proust der Chronist und der poetische Ethnologe der untergehenden Welt der Belle Epoque war, so ist Josef Winkler schon längst derjenige des aussterbenden katholischen Landlebens. Mehr noch als bei Proust erscheint Literatur bei ihm als Gedächtnis des Leidens und zugleich als ein Medium der Befreiung zum bewußten Erleben.“

Hörprobe:

Josef Winkler liest Josef Winkler – 
Mutter und der Bleistift
Ungekürzte Lesung der Originalausgabe des Suhrkamp Verlags
Ca. 3 CDs in Multibox

ISBN 978-3-941009-17-2
EUR 18,00 (D)

Erscheint im März 2017.
Ab sofort vorbestellbar! Kurze E-Mail genügt!

Unsere Hörbücher sind auch als Download bei den gängigsten Portalen erhältlich.

Josef Winkler

Josef Winkler