Moritz Pliquet liest Gabriele Clima –

Der Geruch von Wut

»Ich dachte an Papa, wie er den Kopf nach hinten warf, wenn er lachte, sodass es aussah, als würde er sein Lachen dem Himmel schenken, und wie er mir zuzwinkerte, wenn Mama wegen irgendetwas mit ihm
schimpfte.«

Alex ist wütend. Seit dem Autounfall, bei dem sein Vater ums Leben gekommen ist, ist nichts mehr wie früher. Schuld an allem ist der Fahrer des anderen Wagens, das steht für Alex fest. Er setzt es sich zum Ziel, den Mann zu finden und zu bestrafen. Unterstützung erhofft er sich
von den „Black Boys“. Dass die rechtsradikale Ansichten vertreten, nimmt er in Kauf. Im Gegenzug muss er sich an den gewalttätigen Aktionen der Gruppe beteiligen. Zusehends verliert Alex die Kontrolle über die Situation und erkennt: Den wahren Rückhalt findet er zu Hause, wo seine Mutter und Tante immer für ihn da sind – ganz gleich, was passiert. Ein eindrücklicher Roman über falsche Entscheidungen, ihre Konsequenzen und die Hoffnung auf einen Neuanfang. Ein Aufruf gegen Hass und Gewalt – aufwühlend, fesselnd und authentisch.

Der Geruch von Wut – Hörbeispiel

von Gabriele Clima | gelesen von Moritz Pliquet

      Hörbeispiel

Moritz Pliquet liest
Gabriele Clima – Der Geruch von Wut

Ungekürzte Lesung der Buchausgabe Hanser Verlag
4 CDs
280min
empf. VK 22,00€
ISBN 978-3-949840-06-7

Für Jugendliche ab 14 Jahren