Seite wählen

Stefanie Höfler – Tanz der Tiefseequalle
gelesen von Alexandra Ostapenko und Benedikt Paulun

Manchmal ist es diese eine Sekunde, die alles entscheidet: Niko, der ziemlich dick ist und sich oft in Parallelwelten träumt, rettet die schöne Sera vor einer Grapschattacke. Sera fordert Niko daraufhin auf der Klassenfahrt zum Tanzen auf, was verrückt ist und so aufregend anders, wie alles, was in den nächsten Tagen passiert. Vielleicht ist es der Beginn einer Freundschaft von zweien, die gegensätzlicher nicht sein könnten, aber im entscheidenden Moment mutig über ihre Schatten springen.

  • Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018,
    Kategorie Jugendbuch
  • LUCHS des Jahres 2017 (ZEIT/ Radio Bremen), Dezember 2017
    Die besten 7 Bücher für junge Leser (Deutschlandfunk), Mai 2017
    Monats-LUCHS (ZEIT/ Radio Bremen), März 2017
  • Nominiert für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2018
    Auf der Empfehlungsliste des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2018

Zum BUCH:
»Höfler erzählt nicht bloß die Geschichte eines beliebten Mädchens, in dessen heile Welt plötzlich Fragen um Werte und das Ringen um eine eigene, auch unbequeme Haltung hereinbrechen. Es ist zugleich ein Roman über Mobbing und die Gewalt von Sprache. […]. Es geht um Liebe, um Verrat und darum, was Freundschaft bedeutet. Kurzum, es geht um so ziemlich alles, was einen beim Erwachsenwerden umtreiben kann.« Katrin Hörnlein, DIE ZEIT, 9.3.2017

»Ein berührendes und humorvolles Buch über Mut und Herzensstärke.« Die besten 7 Bücher für junge Leser, 5/2017

Stefanie Höfler – Tanz der Tiefseequalle
gelesen von Alexandra Ostapenko und Benedikt Paulun

ca. 3 CDs, Digifile/Kartonverpackung,
18,00 Euro
ungekürzte Lesung
ISBN 978-3-941009-63-9
Erscheint am 6. Juli 2020
Jugendliche ab 12 Jahren